Evaluation

Abschluss

Die Evaluation der Studienprogramme in den Erdwissenschaften wurde im Frühlingssemester 2019 gestartet und im Frühlingssemester 2020 abgeschlossen. 

Der erstellte Abschlussbericht wurde vom fakultären QSE-Fachgremium am 02.06.2020 zuhanden der Fakultät verabschiedet.

 

Erste Informationen

Die Evaluation der Studienprogramme in den Erdwissenschaften wurde im Frühlingssemester 2019 gestartet. Ziel der Evaluation ist es, die einzelnen Programme zu überprüfen und gegebenenfalls Massnahmen zur Verbesserung der Programme zu beschliessen.

Die Leitung und Koordination der Studienprogrammevaluation erfolgt durch Prof. Marco Herwegh (Studienleiter Erdwissenschaften) und Prof Jörg Hermann (QSE-Coach). Diese werden von einer Evaluationskommission unterstützt. Die Kommission besteht im Weiteren aus Vertretungen aus den Ständen (Studierende, Oberer- und Unterer Mittelbau).

Im Frühlingssemester 2019 fanden bereits Befragungen der Bachelor-, Master- und PhD-Studierenden als auch der Alumni statt.

Die Beteiligung war folgendermassen:

  • auf Bachelorstufe bei 53%
    (47 Rückmeldungen von 88 abgegebenen Fragebögen)
  • auf Masterstufe bei 59%
    (34 Rückmeldungen von 58 abgegebenen Fragebögen)
  • bei den Doktorierenden bei 54%
    (26 Rückmeldungen von 48 abgegebenen Fragebögen)
  • bei den Alumni bei 52%
    (77 Rückmeldungen von 149 abgegebenen Fragebögen).

Die Resultate der Umfragen werden nun ausgewertet und in einem Bericht zusammengefasst. Insgesamt ist die Evaluation sehr gut ausgefallen und ein Studium an unserem Institut generell durchgehend weiterempfohlen. Kleinere Schwachstellen werden analysiert und ein Verbesserungspotential ausgelotet.

An dieser Stelle möchte sich die Evaluationskommission ganz herzlich bei allen Personen die an der Umfrage teilgenommen haben bedanken.

Wir danken für Ihr Interesse.